Jährliche Archiv: 2017

Krapf Cup 2017 – 6. Lauf in Biessenhofen

6. Lauf zum Krapf Cup 2017  25. November in Biessenhofen

Was nützt es einem Biker, wenn er nach einer intensiven Regenphase an einem schönen Tag sein Rennen fahren kann? Nun, es nütz folgendes: Er kann von seinem Bike bei schönem Wetter (gefühlt) eine Tonne Schlamm abkärchern. So geschehen am letzten Sonntag in Biessenhofen beim 6. Lauf zum Krapf Cup.

Sehenswert am Ziel die abstrakten Skulpturen. Erst nach längerem Hinsehen entpuppten sie sich als gut getarnte Racebikes…

Sehenswert auch das überaus üppige Kuchenbuffet. Da hatten es einige Kuchen- und Zöpfchenbäcker(innen) aber gut gemeint!

 

Meine Fotos vom 6. Lauf in  Biessenhofen findest Du hier.
Alle meine Bilder vom Krapf Cup Bike / Cross 2017 findest Du hier.

Krapf Cup 2017 – 5. Lauf in Tägerwilen

Krapf Cup 11.11.2017 in Tägerwilen

5. Lauf zum Krapf Cup 2017 11. November in Tägerwilen

Dieses Mal hatte die Wetterprognose nicht zu viel versprochen: Dauerschiff. Entsprechend aufgeweicht war der Boden. Speziell der Weg über die Weide am Bach entlang mutierte zusehends selber zu einem Bach…

Wie reagiert ein Racebiker auf so was? Genau: er lässt Luft aus den Reifen. Erhöht die Traktion. Dumm nur, dass der Trail mit heiklen Steinen und Rinnen solches Tun umgehend abstrafte: 15 platte Reifen wurden gezählt. Dazu rausgesprungene Ketten, 1 abgebrochener Sattel und eine gebrochene Sattelschelle. Das nennt man eine Pannenserie.

Einige der notorischen Krapf Racer haben sind in weiser Voraussicht gar nicht erst angetreten. Vielleicht nicht der dümmste Entscheid. Eine Runde in Tägerwilen zählt an sich ja schon eher zu der längeren Sorte. Aber bei diesem schweren Boden wurde eine Runde gefühlt unendlich lang. Selten sah man bei einem Krapf Cup Rennen Biker so kämpfen. Mit sich, mit den schweren Beinen. Mit der Nässe, der Kälte und Genen den Wind. Und gegen den inneren Schweinehund. So kampfstark wie heute war er noch selten.

Aber kaum war das Rennen vorüber, sah man lauter fröhliche, glückliche Gesichter. Wobei: „Gesichter“. Dieser Begriff ist vielleicht ein wenig übertrieben. Siehe Fotos…

Meine Fotos vom 5. Lauf in  Tägerwilen findest Du hier.
Alle meine Bilder vom Krapf Cup Bike / Cross 2017 findest Du hier.

Krapf Cup 2017 – 4. Lauf in Sonnenberg

Krapf Cup 2017 Sonnenberg

Bilder vom 4. Lauf zum Krapf Cup 2017 vom Sonntag, 5. November in Sonnenberg TG 

Der regnerische Herbst hat unterdessen den Krapf Cup 2017 fest im Griff…

Bei wiederum regnerischem Wetter wurde der 4. Lauf zum Krapf Cup 2017 ausgetragen – und dies ausgerechnet in Sonnenberg. S. O. N. N. E. N. B. E. R. G. Alles klar?

Wie die Fahrer die tückischen nassen Wurzeln auf der schnellen Strecke am Sonnenberg bewältigten, war wirklich eindrücklich. Als Fotograf an der Strecke zu stehen, wenn die schnellsten über die nassen Wurzeln eher fliegen als fahren, zählt zu den eindrücklicheren Erlebnissen: Lautstark das Rauschen der Karbonrahmen, unüberhörbar das Walkgeräusch der kaum aufgepumpten Reifen, das Rasseln der Anbauteile und Kabel – und ganz selten eine quietschende Scheibenbremse… (bremsen die überhaupt auch einmal?) – jedem vernünftigen Menschen stellen sich die Nackenhaare auf. Einfach nur g…

 

Dabei hatten alle Glück: Die Wetterprognose liess eigentlich viel Übleres erwarten als „nur“ Nieselregen. So weit zu erkennen, waren kaum Stürze zu beklagen. Und wenn, dann nur in den harmlosen Bergaufpassagen. Kaum Defekte, keine Verletzungen, durchnässte aber glückliche Fahrer, amüsiert-verwunderte Zuschauer. Und, ach ja: ein etwa ein zweidutzendfaches erschrecktes Pferdegewieher vom gleichzeitig stattfindenden Reitevent am schnellsten Teil der Strecke.

Dann kam der vorhergesagte Starkregen doch noch. Zum Glück sassen da schon alle im Zug, im Auto oder am Mittagstisch.

Gewinner des heutigen Tages? Unwichtig.

 

Hier findest Du meine Bilder vom 4. Lauf in Sonnenberg.
Alle meine Bilder vom Krapf Cup Bike / Cross 2017 findest Du hier.

Krapf Cup 2017 – 3. Lauf in Bettwiesen

Krapf Cup 2017 Bike/Cross in Bettwiesen

Am Sonntag, 29. Oktober fand in Bettwiesen TG der 3. Lauf zum Krapf Cup 2017 statt

 

Bei stürmischem Regenwetter fand am Sonntag 29.Oktober der 3. Lauf zum Krapf Cup 2017 in Bettwiesen statt.

Die Strecke war typisch Krapf Cup: Nicht zu schwer und nicht zu leicht. Ein längerer aber moderater Anstieg und an sich lässigen Trails. Leider hat das nasse Wetter der vergangenen Tage einen Teil der Abfahrt in Matsch verwandelt. Nicht jede/r ist kam damit gleich gut zurecht. So waren denn einige harmlose Stürze zu beklagen. Dumm nur, dass gleich neben der heikelsten Stelle ein unangenehm stachliges Gestrüpp wucherte („Stechpalme“ – was für ein Name!). Und ähnlich wie vor zwei Jahren war kurz vor Start/Ziel wieder eine knifflige Schikane eingebaut, welche für sehenswerte Slides sorgte.

Eine gelungene Veranstaltung, trotz des miesen Wetters: So war ein jüngerer Teilnehmer zu beobachten, der nach der Zieldurchfahrt trotz zweier übereinander getragener Softshelljacken zitterte wie Espenlaub. Erst Papas GoreTex Jacke vermochte den zugigen Wind zu stoppen und für etwas Wärme zu sorgen. Oder gelang dies doch eher der leckeren Rüeblitorte?

So waren denn alle froh, nach erledigter Arbeit Wind und Kälte entfliehen und sich der zweitwichtigsten Aufgabe an diesem Sonntag widmen zu können: der Erledigung des Sonntagsbratens…

 

 

Hier findest Du meine Bilder vom 3. Lauf in Bettwiesen.
Alle meine Bilder vom Krapf Cup Bike / Cross 2017 findest Du hier.

Start zum Krapf Cup 2017

Wendelin Krapf Cup 2017 Bischofszell

Am Sonntag 15. Oktober wurde in Bischofszell der Krapf Cup 2017 angepfiffen:

Wenn die Sonne die Herbstwälder goldgelb färbt, wenn zäher Morgennebel über die Auen wabert, wenn eiskalter Nordwind in die Glieder fährt, wenn Dauerregen Feldwege in Schlammbahnen verwandelt oder Schneeflaum auf den Wiesen liegt; wenn am Sonntagmorgen noch im Halbdunkel Sportler hektisch ihre Bikes aufs Auto schnallen, wenn eine wildgewordene Bikermeute Hündeler aufschreckt, wenn Wechsler ihren Dienst versagen und verdreckte Bremsbeläge quietschen – dann ist es wieder soweit:

Es ist Krapf Cup Zeit.

Bei herrlichem Wetter startete am Sonntag 15.Oktober der Krapf Cup 2017 in Bischofszell.

Die Biker fanden eine herrliche Strecke vor – nicht zu leicht, nicht zu schwer. Die Organisation gewohnt liebenswert, routiniert und familiär.

Ein herzliches Dankeschön schon mal zum Voraus ans Krapf Team und an die Freiwilligen für die einzelnen Läufe für Euren grossen Einsatz! Dankeschön auch an die Landbesitzer und Gemeinden!

Toll, dass es diese lässige Veranstaltung gibt. Cool, dass wir Biker an diesen Orten und in dieser lockeren Athmosphäre unser Hobby betreiben dürfen. Gestandene Männer und Frauen in ihren besten Jahren, hoffnungsvolle Nachwuchstalente, Kinder und Jugendliche, schnelle und ganz schnelle, verbissene und weniger verbissene. Vielleicht auch wieder mal die amtierende Weltmeisterin?

 

Hier findest Du meine Bilder vom 1. Lauf in Bischofszell.
Alle meine Bilder vom Krapf Cup Bike / Cross 2017 findest Du hier.

Proffix Swiss Bike Cup Carona / Lugano

Wendelin im Rockgarden.

Vergangenes Wochenende 23./24. September wurde in Carona / Lugano der letzte Lauf zum Proffix Swiss Bike Cup 2017 ausgetragen:

Bei herrlichem Spätsommerwetter unter optimalen Bedingungen wurde vergangenes Wochenende der 7. und letzte Lauf des Proffix Swiss Bike Cup 2017 ausgetragen. Für unsere Kleinen mit einem hochgradig anspruchsvollen Geschicklichkeits Parcours, für die etwas älteren auf einer nicht minder anspruchsvollen, sehr selektiven Strecke. Und für die Kategorie Mega mit zusätzlich vielen Höhenmetern.

Die Strecke ist der Hammer. Flowige Trails, Treppe, Rockgarden und ein steiler Felsen: Alles was das Biker Herz begehrt. OK – wir Eltern müssen dann und wann einfach wegsehen… Hat man doch auch bei technisch sehr versierten Fahrerinnen und Fahrern viele geschundene Ellbogen und Knie zählen müssen. Zeugen der zahlreichen Schwierigkeiten der anspruchsvollen Strecke. Trotzdem hat man eigentlich nur Positives gehört.

Ein Saisonabschluss fürs Bilderbuch im malerischen Tessin. Obwohl zum ersten Mal hier ausgetragen, war die Organisation perfekt. Viele freundliche Helfer haben mit ihrer Begeisterung diesen grossartigen Event möglich gemacht. Er wird uns in bester Erinnerung bleiben!

Auch ins schöne Tessin ein grosses Kompliment und herzlichen Dank!

Hier findest Du meine Bilder von den Kinder- und Jugend Kategorien.
Alle meine Bilder vom Proffix Swiss Bike Cup 2017 findest Du hier.

Proffix Swiss Bike Cup Gränichen

Wendelin Sprung

Am Wochenende vom 10./11. Juni fand in Gränichen der 4.Lauf zum Proffix Swiss Bike Cup statt:

Bei besten Bedingungen und schönstem Sommerwetter fand am vergangenen Wochenende der 4. Lauf zum Proffix Swiss Bike Cup statt. Für die jüngeren Jahrgänge gab es wieder einen anspruchsvollen Geschicklichkeits Parcours, für alle anderen eine abwechslungsreiche Strecke.

Besonders erwähnenswert: Die perfekte Organisation. Beschilderung, Streckenmarkierung, Startnummernausgabe, Verpflegung: Alles einfach perfekt. Nicht zu vergessen an so einem heissen Tag, der angezapfte Hydrant zum Befüllen der zahllosen leeren Bidons. Und auch eine Seife zum waschen schwarzer Finger durfte natürlich nicht fehlen.

Grosses Kompliment an die Organisatoren und die vielen Helfer!

Hier findest Du meine Bilder von den Kinder- und Jugend Kategorien.
Alle meine Bilder vom Proffix Swiss Bike Cup 2017 findest Du hier.

 

Erfolg am St.Galler Auffahrtslauf 2017

Einen schönen Erfolg zu verbuchen gab es am Auffahrtslauf in St.Gallen, der wie im Vorjahr bei schönstem Wetter ausgetragen wurde:

Laurin Volkart Sieger am St.Galler Auffahrtslauf.

Ein Strahlender Laurin bei der Siegerehrung am St.Galler Auffahrtslauf.

Von Beginn weg liefen die späteren Erstplatzierten an der Spitze des Rennens. Der lange Zeit führende, Claudio Monaco aus Muolen SG, hinterliess dabei einen souveränen Eindruck. Auch als er Laurins Angriff ca. 200m vor dem Ziel zu parieren wusste, indem er geschickt die letzte Rechtskurve in seinen Gegenangriff einbezog. Chapeau! Am Ende eines sehenswerten Endspurts auf Messers Schneide entschied eine Winzigkeit zu Gunsten Laurins, der wie immer für den RV Winterthur und das Velofino Race Team an den Start ging. Den riesigen Pokal hätte so mancher der beherzt laufenden Elfjährigen verdient gehabt!

Hier geht es zur  Rangliste der Kat. Boys 06.

Auch dieses Jahr war der Auffahrtslauf ein stimmungsvoller Anlass. Bei bestem Wetter war der Aufmarsch der Zuschauer entsprechend gross. Die Art, wie sie die unzähligen Läufer unterstützten, sucht ihresgleichen. Danke an das tolle Publikum. Jede/r Teilnehmende erhielt ein hochwertiges Funktionsshirt von Helly Hansen in den Stadtfarben. Dieser Laufsport Ereignis kann mit gutem Grund weiter empfohlen werden. Auf Wiedersehen bis zum nächsten Jahr!